Interview mit Reto Dürrenberger, Geschäftsführer von Rent a Rentner AG

"Zu den gefragtesten Diensten gehören der Fahrdienst, das Vorlesen aus Büchern oder Zeitungen sowie Einsätze für Kleinarbeiten zuhause."

Rent a Rentner ist eine renommierte Organisation, wenn es darum geht, für Kleinarbeiten Unterstützung zu finden. Reto Dürrenberger, Geschäftsführer von Rent a Rentner erklärt im Interview mit Generation2, welche Dienste vor allem für ältere Menschen nützlich sind. 

 

G2: Herr Dürrberger, können Sie das Angebot von Rent a Rentner kurz beschreiben?

Rent a Rentner ist eine Plattform, auf der Rentnerinnen und Rentner Kleinarbeiten anbieten und Personen sowie Unternehmen für eine zu erledigende Aufgabe einen Rentner oder eine Rentnerin aussuchen.

 

G2: Gibt es Leistungen von Rent a Rentner, die besonders von älteren Personen nachgefragt werden?

Zu den gefragtesten Diensten gehören der Fahrdienst, das Vorlesen aus Büchern oder Zeitungen sowie Einsätze für Kleinarbeiten zuhause.

 

G2: Wer bucht die Leistungen für ältere Menschen?
Kleinarbeiten werden normalerweise von den Seniorinnen und Senioren selber nachgefragt. Sie finden sich sehr gut am Computer oder am iPad zurecht, so dass das Reservieren einer Leistung für sie unproblematisch ist. Fahrdienste werden dagegen oft von den Angehörigen organisiert.

Gerade für alleinstehende Senioren sind viele Leistungen im Haus und im Garten sehr wertvoll. Es gibt übrigens auch die, die für eine Stunde jemanden im Garten engagieren und danach noch zwei Stunden Kaffee trinken. Das Ganze hat offensichtlich auch eine soziale Komponente.

 

G2: Welches sind die Voraussetzungen, um auf Ihrer Plattform seine Dienste anbieten zu können?

Es gibt keine speziellen Voraussetzungen. Jeder hat Fähigkeiten, die erwünscht sind. Es gibt auch keine untere oder obere Altersgrenze.

 

G2: Welche Kenntnisse oder Fähigkeiten werden besonders gefragt?

Arbeiten im Haus und im Garten, Unterstützung beim Einrichten von WLAN oder TV sind genauso gefragt wie administrative Arbeiten, z.B. beim Ausfüllen der Steuererklärung. Ebenfalls beliebt ist die Hausbetreuung bei Ferienabwesenheiten.

 

G2: Was schätzen die „arbeitenden“ Rentner an ihren Einsätzen besonders?
Einer der grössten Werte ist das Gefühl, gebraucht zu werden. Zudem erhalten wir von den Rentnerinnen und Rentnern auch immer wieder das Feedback, dass sie sich über den Kontakt mit anderen Leuten und unterschiedlichen Generationen freuen. Zum Teil sind sie aber auch froh darüber, einen finanziellen Zustupf verdienen zu können.

 

G2: Was kostet die Miete eines Rentners?

Die Preise werden zwischen dem Rentner und dem Kunden direkt vereinbart. Je nach Tätigkeit kann der Stundenlohn etwa zwischen CHF 20 bis CHF 60 liegen. Wichtig ist, dass niemand ausgenutzt wird und beide Seiten zufrieden sind. Wir erhalten täglich zahlreiche positive Bewertungen von Kunden, was uns sehr erfreut.

 

G2: Wann rufe ich einen Rentner, wann den Fachmann?

Für Kleinarbeiten sind unsere Rentnerinnen und Rentner ideal. Sobald es um grössere oder gewerbliche Arbeiten geht, ist es sinnvoll, ein Unternehmen zu engagieren.